Seite wird geladen...
5 einsteigerfreundliche Photoshop-Tipps
Jetzt bewerten!

5 einsteigerfreundliche Photoshop-Tipps

Ihr habt euch Photoshop auf euren Computer installiert, seid voller Vorfreude und möchtet nun beginnen eure Bilder zu perfektionieren. Wenn ihr Probleme habt eure ersten Photoshop-Schritte zu gehen, gibt euch der Onkel heute Starthilfe und verrät euch 5 Tipps, die euch euren Einstieg in das Bildbearbeitungsprogramm um einiges erleichtern.

1) Erste Einstellungen


Bevor ihr mit eurem ersten Projekt beginnt, solltet ihr den Speicherzugriff des Programms optimieren. Dadurch kann Photoshop schneller und besser funktionieren. Dazu wählt ihr oben im Menü den Reiter “Bearbeiten, Voreinstellungen, Leistung” bzw. am Mac “Photoshop, Voreinstellungen, Leistung”. Dort stellt ihr dann die Speichernutzung auf 70 Prozent ein. Im Bereich “Arbeitsvolumen” solltet ihr dann noch andere Laufwerke, falls diese vorhanden sind, mit freiem Speichervolumen eingeben, so dass Photoshop zur Not auch darauf zurückgreifen kann. Nachdem ihr alles eingestellt habt, bestätigt ihr mit “OK” und startet das Programm noch einmal neu.

image-editing-101040

2) Keine Verlustangst der Qualität


Stellt euch vor ihr bearbeitet ein Bild schon länger und habt es schon gefühlt 100 mal vergrößert, verkleinert und verschoben. Auf einmal fällt euch auf, dass die Qualität eures Bildes viel schlechter ist als zu Beginn. Der Grund ist ganz simpel. Die Schärfe eures Bilds nimmt bei jeder Verkleinerung, Vergrößerung oder Verzerrung ab. Photoshop biete für dieses Problem eine einfache Lösung. Ihr müsst eure Ebene einfach in ein Smart Objekt umwandeln. Dazu macht ihr einen Rechtsklick im Ebenen-Bedienfeld in die leere Fläche rechts neben der Bildminiatur. Es erscheint ein Menüfenster, indem ihr “in Smart-Objekt konvertieren” auswählt. Dadurch wird eine “Reserve-Version” der Ebene erstellt und die jeweiligen Änderungen werden nun auf Basis des Originals gemacht. Die Anfangsqualität eures Bilds bleibt nun erhalten.

3) Ebenen


Viele wissen anfangs gar nicht was es mit den Ebenen auf sich hat und wie man sie sinnvoll benutzt. Die Ebenen könnt ihr euch vorstellen wie Folien auf einem Overhead Projektor vorstellen. Die erste Ebene ist eure Basis, ob Hintergrund oder zu bearbeitendes Foto. Auf die zweite Ebene schreibt ihr einen Text und auf der dritten kommt eine neue Grafik dazu. So könnt ihr viele Objekte zu einem Gesamtkunstwerk werden lassen und habt trotzdem noch die Möglichkeit jede einzelne Ebene frei zu verschieben und zu verändern

Screenshot 2016-05-25 14.23.27

4) Befehle direkt wiederholen


Ihr bearbeitet gerade ein Bild und verwendet dabei denselben Filter nacheinander? Um dabei den Filter nicht jedes mal über das Menü zu suchen, benutzt ihr einfach die Tastenkombination STRG + F, bei Mac CMD + F. So wird der gleiche Filter noch einmal angewendet. Das spart euch einiges an Zeit und Nerven. Wollt ihr den gleichen Filter verwenden, jedoch andere Werte eingeben, drückt ihr STRG-ALT-F bzw. CMD-ALT-F am Mac. Dann wird das Filter-Dialogfeld nochmal angezeigt, sodass ihr die Werte bequem ändern könnt, ohne im Menü wieder nach dem richtigen Filter zu suchen.

5) Richtig scharfe Bilder


Um ein Bild in voller schärf darzustellen, bietet Photoshop euch viele unterschiedliche Vorgehensweisen an. Hier lernt ihr den einfachsten und schnellsten Weg. Dafür wählt ihr “Filter, Scharfzeichnungsfilter, Selektiver Scharfzeichner”, um dann im Menü “Verringern” die Schärfeeinstellung “Objektivunschärfe” einzustellen. Um noch schärfere Ergebnisse zu erzielen wählt ihr die Option “Genauer“, stellt 100% “Stärke” und 0,8 Pixel “Radius” ein.

2

Mit diesen Tipps seid ihr für euer erstes Photoshoperlebnis gut ausgerüstet. Noch mehr hilfreiche Informationen, Tutorials und Vorlagen findet ihr bei unserem Partner PSD-Tutorials.
Der Onkel wünscht euch viel Erfolg mit euren ersten Photoshop Experimenten.

Über: Onkel Zoom

Der Onkel zeigt inspirierenden Content, schafft Orientierung, bietet Beratung und vermittelt das passende Produkt mit einem Klick.


Kommentare (0)

Sei der Erste und schreibe einen Kommentar

Kommentar schreiben